, Mirel Abordeencei

Gasttraining mit Michele Quaranta, Shihan (06.03.2017)

Am Montagabend war wieder einmal Michele bei uns im Dojo, sodass wir die Gelegenheit hatten, von seinem immensen Wissen und Können zu profitieren. Er betonte wiederholt, dass man auch als Uke sich selbst schüzten muss und daher immer die eigenen Positionen hinterfragen sollte, um Tori keine Möglichkeit zu einem Schlag oder Tritt zu geben. Ausserdem wies Michele auf die "Lehrer-Funktion" des Ukes hin: Seine Aufgabe ist, es dem Tori nicht zu leicht zu machen, d.h. diesem nicht einfach als "Opfer" zu folgen, wenn er die Technik macht - nur dann kann Tori lernen. Wir danken Michele für die vielen spannenden Inputs und allen Anwesenden fürs Kommen!

Übrigens: Wer das Training verpasst hat, hat schon bald wieder eine Chance, Michele zu erleben: Am Frühlingsstage in Rothrist, 18.-19. März. Das wird bestimmt spannend!