, Mirel Abordeencei

Hohe Ehre für Mitglied des Aikido-Club Aarau (09.01.2017)

Roland Ott wird zum 6. Dan Aikikai ernannt

 

 1981 ist Roland Ott zum ersten Mal mit Aikido in Kontakt gekommen. Es hat ihn sofort in seinen Bann gezogen und fasziniert. Seither bildet es einen festen Bestandteil seines Lebens und er ist  regelmässig 2- bis 3-mal pro Woche im Training anzutreffen. 1982 hat er den Aikido-Club Aarau mitgegründet. Der regelmässige Besuch von nationalen, wie internationalen Lehrgängen, welche von hochgradierten und hochqualifizierten Meistern der Kampfkunst erteilt werden, ist heute noch so aktuell wie damals. Über 20 Jahre hat er unter der Leitung des aus Japan in die Schweiz entsandten Sensei Masatomi Ikeda Aikido (Kampfkunst), Genki-Kai (Gesundheitsgymnastik) und Hojo (zenmedidatives Schwertritual) studiert. 1988 durfte er nach einer anspruchsvollen Prüfung den ersten schwarzen Gurt (1. Dan) entgegen nehmen.

 

Auch noch nach über 36 Jahren ist Roland Ott immer noch aktiv im Club tätig. Seit mehr als 30 Jahren stellt er sein enormes Wissen dem Club als Trainer zur Verfügung. Er ist nicht nur jede Woche als Lehrer im Clublokal anzutreffen, sondern auch als Lernender trainiert er weiterhin aktiv in allen Lektionen mit. Anfänger wie auch Fortgeschrittene haben so die Möglichkeit, direkt von einem wirklichen Könner zu lernen. 

 

Sein grosses Engagement und seine fachliche Kompetenz wurden nun am 8. Januar 2017 vom Hombu Dojo in Tokyo (Ursprungsort des Aikido) durch die Ernennung zum 6. Dan gewürdigt. Dies ist eine ausserordentliche Ehrung, welche nur ganz wenigen Personen zuteilwird.  Seit rund 60 Jahren wird in Europa Aikido praktiziert. In dieser Zeit dürften weniger als hundert Personen diesen Grad erhalten haben.

 

Die Mitglieder des Aikido-Club Aarau, sowie der Verband "Aikido-Switzerland", dem der Club angeschlossen ist, haben von dieser Ernennung mit grosser Freude und Genugtuung Kenntnis genommen. Eine solche Würdigung zeigt auch auf, dass man das hohe Können/Wissen und grosse Engagement, welches hier vorhanden ist, auch in Japan anerkennt.

Weitere Fotos gibt es in der Gallerie.